© Staatliches Bauamt Landshut

Wohin mit der ganzen Gülle?

Viele Landwirte in Niederbayern dürften heute mit großem Interesse nach Berlin blicken
Der Bundesrat befasst sich heute mit der neuen Düngeverordnung.Ziel ist es, Überdüngungen zu verhindern und die Nitratsalzbelastung auf Ackerflächen und im Grundwasser zu reduzieren.Mit den geplanten Änderungen kommt auf die Landwirte mehr Bürokratie zu und die Zeiträume, in denen gedüngt werden darf, werden kürzer. Die neue Düngeverordnung setzt die europäische Nitratrichtlinie in nationales Recht um. Sie besagt, dass der Nitratwert im Trinkwasser in etlichen Regionen in Deutschland zu hoch ist.Vor allem Regionen mit intensiver Tierhaltung sind betroffen.Dazu zählt auch der Landkreis Landshut mit seinen großen Schweinemastbetrieben.