Wieder Polizeieinsatz in Transitzentrum

Im Deggendorfer Transitzentrum kehrt keine Ruhe ein, so scheint es.
In den frühen Morgenstunden kommt es erneut zu einem größeren Polizeieinsatz.
Neun Asylbewerber sollen im Rahmen der Dublin-III-Verordnung in andere EU-Länder abgeschoben werden.
Dort hatten sie zuvor ihren Asylantrag gestellt.
Vier Asylbewerber sind nicht aufzufinden, einer stört den Polizeieinsatz und muss in Gewahrsam genommen werden.
Einer Schwangeren, die nicht von der Abschiebung betroffen ist, bekommt die Aufregung nicht und sie muss ins Krankenhaus gebracht werden.
Alle anderen können aber ohne Zwischenfälle nach Spanien und Italien überstellt werden.