© FFW Eggenfelden

Wieder heftige Unwetter in Niederbayern

Unruhige Stunden liegen hinter Niederbayern.
Seit gestern Abend sorgen heftige Unwetter für Stress bei den Helfern.

Los geht es im Landkreis Rottal-Inn.
Ein heftiges Gewitter mit Starkregen, murmelgroßen Hagelkörnern richtet schwere Schäden an.
Straßen und Parkplätze werden überflutet, Keller laufen voll, Bäume und Äste liegen auf den Straßen.
In Pfarrkirchen decken heftige Böen Teile von Dächern in einem Gewerbegebiet ab.
Hagelkörner richten in Bad Birnbach Schäden an und verwandeln den Kurort  für Minuten in eine weiße Winterlandschaft.
Auch in Hirschorn muss die Feuerwehr ran.
Hier haben es die Anwohner und Helfer mit Schlamm zu tun.

In der Nacht wütet das Unwetter dann in Stadt und Landkreis Landshut.
Etwa 150 Einsätze zählt die Leitstelle.
Die Feuerwehr muss vor allem Bäume von Straßen räumen und Keller auspumpen.
Im Landkreis Dingolfing-Landau richtet das Unwetter vergleichsweise wenig Schaden an.