Wie kommt PCB ins Grundwasser?

Auf dem Gelände der ehemaligen Bayerischen Milchindustrie in Landshut wird seit Jahren saniert.
Denn hier soll ein neues Wohngebiet entstehen.
Doch die Aufregung ist groß.
Bei Wasserproben ist im Grundwasser nordöstlich des Geländes und des Klötzlmühlbaches PCB entdeckt worden.
Das sind giftige und krebserregende Stoffe.
Die Stadtratsfraktion der Grünen in Landshut findet das mehr als beunruhigend und fordert, dass die Altlastensanierung lückenlos aufgeklärt wird.
Und zwar heute in der Sitzung des Umwelt- und Bausenats.