Wahlfälschungs-Prozess: Ehemaliger Bürgermeister sagt aus

War es Wahlfälschung in Geiselhöring oder nicht?
Diese Frage soll in einem Prozess geklärt werden.
Ein Spargelbauer soll über 400 Stimmzettel zur Briefwahl manipuliert haben.
Die Stimmzettel haben offenbar Erntehelfer ausgefüllt.
Heute sagt der ehemalige Bürgermeister von Geiselhöring, Bernhard Krempl, vor Gericht aus:
Laut der Staatsanwaltschaft hat er durch die Wahlfälschung die Kommunalwahl vor sechs Jahren verloren.
Die Verteidigung wirft Krempl dagegen vor, dass er als Leiter der Stadt die Erntehelfer überhaupt erst zur Wahl zugelassen hat.