© Pixabay

Vorsicht Einkaufs-Falle! Polizei warnt vor Fake-Shops

Gerade in Corona-Zeiten boomt der Online-Handel – auch in Niederbayern und der Region.
Wer seine Geschenke im Internet kaufen will, soll aber besonders aufpassen:
Die Polizei warnt wieder vor sogenannten Fake-Shops.
Sie locken mit günstigen Angeboten, liefern die Ware dann aber oft nicht.
So rechnet die Polizei in Moosburg zum Beispiel wieder mit mehreren Anzeigen im Zusammenhang mit Fake-Shops.

In vielen Fällen können diese Taten laut Polizei verhindert werden, wenn nachfolgende Hinweise beachtet werden:

  • Tätigen Sie keine Spontankäufe. Vergleichen Sie den Preis des Produkts Ihrer Wahl mit den Angeboten anderer Anbieter – auch im stationären Handel.
  • Informieren Sie sich über die Verkaufsplattform: Geben Sie deren Namen in eine Suchmaschine ein. So erhalten Sie Informationen anderer Kunden über den Shop.
  • Auch bei den Verbraucherzentralen können Sie sich über Online-Händler informieren.
  • Nutzen Sie sichere Zahlungswege: Bevorzugen Sie den Kauf auf Rechnung. Nutzen Sie auf keinen Fall Zahlungsdienste wie Western Union oder paysafecard.
  • Achten Sie grundsätzlich auf eine sichere Internetverbindung (https), wenn Sie persönliche Daten an den Online-Shop übermitteln.