© Staatliches Bauamt Landshut

Viele Bewohner im uralten Baum

Die 1000 jährige Eiche im Landkreis Kelheim bleibt ein Naturdenkmal. Und das obwohl die Eiche zwischen Essing und Sausthal in diesem Jahr nach einem tragischen Verkehrsunfall gefällt werden musste.
Schon beim Fällen der Eiche, stellte sich heraus, dass der abgestorbene Baum noch voller Leben ist.Neben einem Hornissennest, waren auch Fledermäuse in den Spalten und Höhlen des Baumes zuhause.Auch für viele Käfer bietet der tote Baum noch idealen Lebensraum.
Dort wohnt zum Beispiel der geschützte Hirschkäfer, Deshalb haben die Behörden beschlossen, dass die gefällte Eiche als Biotopbaum liegen bleibt.Und es wird eine Informationstafel aufgestellt.