© KKIInformationszentrum

Ventilleck beim Kernkraftwerk Isar 2 festgestellt

Viele Politiker wollen wegen der Energiekrise eine Laufzeitverlängerung des Kernkraftwerks Isar 2 in Ohu bei Landshut. Aber dann müsste das Atomkraftwerk im Oktober für mindestens eine Woche vom Netz. Denn nach einem Ventilleck braucht es eine Reparatur um den Weiterbetrieb zu sichern. Das hat der Betreiber Preussen-Elektra mitgeteilt. Ein Sprecher des bayerischen Umweltministeriums stufte den Fall als sicherheitstechnisch unbedenklich ein. Der Bund Naturschutz fordert dagegen eine sofortige Stilllegung vom Kernkraftwerk Isar 2 bei Landshut.