Uwe Brandl für eine Stärkung des ländlichen Raums

Am Sonntag geht’s ins Eingemachte: Bei den Landtags- und Bezirkswahlen wird entschieden, wie es mit Bayern weitergeht.
Und kurz vor dem Showdown machen auch die Gemeinden, Märkte und Städte noch einmal klar, was ihnen wichtig ist.
Sie fordern mehr Engagement des Freistaats für kommunale Anliegen.
Allen voran der Gemeindetagspräsident und Niederbayer Uwe Brandl.
Er pocht unter anderem auf mehr Arbeitsplätze im ländlichen Raum.
Weitere Punkte im Forderungskatalog sind der konsequente Glasfaserausbau und eine Verbesserung des Schienenwegenetzes.
Unter https://www.bay-gemeindetag.de/Informationen/ForderungenzurLandtagswahl.aspx können die kommunalen Forderungen im Einzelnen nachgelesen werden.