Urteil im Autoschieber-Prozess

So schnell kommt er an keine Luxuskarossen mehr.
Der 41-jährige Litauer, der die Autoverleiher am Münchner und Stuttgarter Flughafen übers Ohr gehauen hat, muss für zwei Jahre und acht Monate ins Gefängnis.
So lautet das Urteil am Landgericht Landshut.
Der Betrüger ist Kopf einer Bande, die teure Autos angemietet und dann nicht mehr zurückgebracht hat.
Dabei ist ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden.
Der Mann hat bereits einige Zeit im Gefängnis gesessen, und zwar in Österreich.