Urteil gegen Knast-Zündler

Ein Häftling aus dem Landshuter Gefängnis muss noch etwas länger gesiebte Luft atmen.
Das Amtsgericht Landshut hat den Mann zu weiteren zwei Jahren Knast verurteil.
Grund ist ein Vorfall im vergangenen Sommer.
Da hat der 27-Jährige in seiner Zelle Feuer gelegt.
Es passiert nichts Schlimmeres, weil die Zelle kameraüberwacht ist und das Personal schnell eingreifen kann.
Die relativ milde Strafe begründet das Gericht mit dem Geisteszustand des Häftlings.