© Staatliches Bauamt Landshut

Urteil gegen Erntehelferin erwartet

Bewährung oder Gefängnis? Noch heute soll in Niederbayern das Urteil gegen eine Erntehelferin fallen.
Die Polin steht vor dem Landgerichte Deggendorf.Sie muss sich wegen des Todes ihres Babys verantworten.Die Staatsanwaltschaft hat heute über fünf Jahre Haft für die Frau gefordert.Die Verteidigung zwei Jahre auf Bewährung.

Wie schon berichtet, hatte die Erntehelferin ihr neugeborenes Baby in einem Plattlinger Acker verscharrt.Auf die Welt war der Säugling auf einer Toilette.Die Frau beteuert, nichts unternommen zu haben, um das Kind zu töten.