Unfassbare Zustände aufgedeckt

Noch immer völlig fassungslos sind die Helfer der Auffangstation für Reptilien München.
Sie stoßen in einem Haus im nördlichen Landkreis Straubing-Bogen auf unfassbare Zustände.
In einem völlig verdreckten Zimmer befinden sich zirka 80 kaputte Vogelkäfige und Terrarien.
Darin:
Tote Reptilien, Vögel und Frösche.

Einige Tiere leben noch, sie befinden sich aber in einem schrecklichen Zustand.
Eine Natter kriecht durch zentimeterhohen Dreck am Boden.
In sowie vor und zwischen den Terrarien fanden sich Tierleichen – Mumien, Skelette, unkenntliche Fragmente – neben noch lebenden Tieren.
Die Helfer brauchen Stunden für den Hilfseinsatz.
Möglicherweise leidet der Besitzer unter Tiersammelsucht.