© Landratsamt

Überraschende Funde in Essenbach

Wer baut, stößt manchmal auf Spuren unserer Urahnen.
Das Gebiet für das neue Landratsamt in Essenbach ist da keine Ausnahme.
Dort wühlen sich seit einiger Zeit Archäologen durch den Boden.
Und haben da herausragende Funde gemacht.
Gestoßen sind die Archäologen zum Beispiel auf einen über 4200 Jahre alten Friedhof aus der Jungsteinzeit.
Der Essenbacher Friedhof bestand aus sechs Gräbern.
Beigaben fanden sich, mit Ausnahme einer Haarnadel aus Tierknochen, nicht.

Ob es zu dem Friedhof auch eine Siedlung gab, wird sich zeigen.
Denn die Forscher graben in diesem Jahr weiter.
Es bleibt also spannend.

Die nahezu über die gesamte Grabungsfläche verteilten Siedlungsspuren der späten Bronze- und frühen Eisenzeit zeigen deutlich, dass das Grundstück des zukünftigen Landratsamtes zu dieser Zeit mit mehreren Höfen besiedelt war.
Neben den Resten der ehemaligen Häuser, deren Funktionsgebäuden und auch eines Brunnens fanden sich am Rand der Grabungsfläche, entlang der Straße nach Altheim zwei Abfallgruben deren Inhalt Rätsel aufgibt.
In ihnen lagen kiloweise Keramikscherben.