© Staatliches Bauamt Landshut

Über 100 Polizisten im Asylheim

Großeinsatz in einem niederbayerischen Asylheim. An der Aktion in Freyung waren rund 130 Polizisten und fünf Diensthunde beteiligt.
Zimmer bestimmter Asylbewerber wurden gestern früh durchsucht.Anlass für die Aktion:Personen aus Sierra Leone hatten behauptet, in ihrer Heimat Straftaten begangen zu haben.Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass die Flüchtlinge so einen Asylgrund schaffen wollen.Wegen der Strafen, die sie in ihrer Heimat erwarten würden.Laut Polizei verhielten sich die betroffenen Bewohner kooperativ.Ein Asylbewerber griff aber plötzlich einen Polizisten an. Verletzt wurde der Polizist nicht.Weil sich der 27-Jährige offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in ein Bezirksklinikum eingewiesen.