© Staatliches Bauamt Landshut

Türke bittet um Asyl in Deutschland

Am Flughafen München hat ein Lehrer aus der Türkei um Asyl gebeten.
Er werde in seinem Heimatland wegen seiner politischen Ansichten verfolgt, so der 51 Jährige.Der Lehrer erzählte von seiner Flucht aus der Türkei über Kasachstan und die Ukraine nach Deutschland. Er berichtete von Repressalien in seinem Heimatland und von der Angst vor staatlicher Verfolgung und Inhaftierung.Er stehe der Opposition nahe. Darum habe die Regierung Ermittlungen gegen ihn eingeleitet und seine Konten eingefroren.Er wurde dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übergeben.Dort muss nun über seinen Asylantrag entschieden werden.