Tragischer Unfall am Flughafen

Ein 20-jähriger Elektriker aus dem Landkreis Mühldorf am Inn ist gestern mit mehreren Kollegen am Flughafen München im Einsatz.
Die Angestellten einer Elektrofirma sollen neue Leitungen verlegen.
Am Nachmittag wird der Serbe dann leblos von seinen Kollegen gefunden.
Sie versuchen sofort, ihn zu reanimieren.
Vergeblich.
Er hat bei seinen Arbeiten einen Stromschlag erlitten und kann nicht mehr gerettet werden.
Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen in dem Todesfall übernommen.
Bisher gibt es keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.
Der Leichnam soll jetzt aber obduziert werden.
Die Kollegen werden noch an Ort und Stelle in die Hände eines Kriseninterventionsteams gegeben.