© Staatliches Bauamt Landshut

„Tischfeuerwerk“ mit gigantischer Sprengkraft

Niederbayerische Polizisten haben sich nicht für dumm verkaufen lassen. Die Schleierfahnder hatten einen Porsche kontrolliert – und etwas gefunden.
Bei einer Autokontrolle an der A 3 waren die Polizisten auf einen nicht zugelassenen Silvesterböller gestoßen.

Auf dem ausländischen Knaller stand, dass beim Zünden ein Sicherheitsabstand von mindestens 40 Metern eingehalten werden muss.Darum klang die Aussage des Franzosen, dass es sich um Tischfeuerwerk handeln würde, wenig glaubwürdig. Der Knaller wurde sichergestellt, der Mann bekam eine Anzeige.