Terrorist und Gefährder lebt in Niederbayern

Der Landrat spricht von einem Skandal:
Denn im Landkreis Passau lebt ein verurteilter islamistischer Terrorist.
Und der kann nicht abgeschoben werden, weil ihm im Irak die Todesstrafe droht, berichtet die Bild.
Demnach saß der Mann wegen versuchten Mordes und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung schon über sieben Jahr im Knast.
Seit sechs Jahren lebt der Iraker in der Nähe von Passau.
Hier muss er sich täglich bei der Polizei melden, darf kein Internet nutzen und den Wohnort nicht verlassen.
Laut Bild will der Iraker bald seine deutsche Freundin heiraten.