Teilweise Entwarnung für den Bayerischen Wald

Seit über zwei Wochen sind die Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald im Dauereinsatz.
Sie entfernen schneebruchgefährdete und umgefallene Bäume an den Winterwanderwegen.
Ein Teil der Routen ist inzwischen deshalb wieder geöffnet und auch die drei Nationalparkgipfel sind wieder begehbar.
Allerdings sollten Besucher weiterhin wachsam sein.
Gerade am Wochenende kann wieder einiges an Schnee heruntergekommen.
Dann ist auch die Schneebruchgefahr wieder deutlich höher.
Weiterhin gesperrt ist das Tier-Freigelände in Neuschönau.