© Pixabay

Streit über Corona-Impfung spaltet Vereine

Wenn Freundschaften zerbrechen – die Debatten über die Corona-Impfung machen natürlich auch in der Freizeit nicht Halt.
Das sorgt auch für Probleme in unseren Vereinen.
Es fangen an, Leute zu fehlen, sagt Olaf Heinrich.
Der niederbayerische CSU-Politiker ist auch Vorsitzender des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege.

Er hat uns im Interview von krassen Fällen in Vereinen berichtet:
-Blasmusikkapellen sind in ihrem Fortbestand bedroht, weil einzelne Musiker die Impfung verweigern
-Jahrzehntelange Freundschaften zerbrechen an der überhitzten Unversöhnlichkeit der Ansichten
-Fußballmannschaften verlieren Mitspieler, die lieber aufs Hallentraining verzichten als sich impfen zu lassen
-Die Einsatzbereitschaft von Feuerwehren ist eingeschränkt, weil einzelne Mitglieder ungeimpft sind und sich nicht testen lassen wollen und daher nicht an Einsätzen teilnehmen können

Der Landesverein regt ein breites Bündnis aus Verbänden und Vereinen an.
Dieses Bündnis soll sich unter anderem über soziale Medien für einen gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie und für Impfungen engagieren.