© Pixabay

Straubing: Die Luft ist rein

Aufatmen in Straubing!
Die Evakuierungsmaßnahmen sind soeben aufgehoben worden.
Das heißt, die Anwohner können zurück in ihre Wohnungen.
Auch auf den Straßen sieht es gut aus.
Nur direkt vor dem Eisstadion sind die Straßen noch gesperrt.
Fenster und Türen können wieder geöffnet werden.
Die Polizei bedankt sich auf Twitter bei 500 Hilfskräften, die heute in Straubing im Einsatz waren.
Im Eisstadion ist hier am Morgen Ammoniak aus einer beschädigten Leitung ausgetreten.
Insgesamt wurden 14 Menschen verletzt.
Neun Menschen müssen im Krankhaus behandelt werden.
Darunter auch der Baggerfahrer, der den Schaden verursacht haben soll.