© Staatliches Bauamt Landshut

Steinberger: Stoppt den Flächenfraß

Die Grünen fordern eine verbindliche Obergrenze. Und zwar für den Flächenverbrauch in Bayern.
Es könne nicht sein dass allein im Landkreis Landshut täglich 2.700 Quadratmeter Fläche unter Beton und Asphalt verschwänden, so die niederbayerische Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger in einer Pressemitteilung.Sie befürchtet eine weitere Zunahme des Flächenverbrauchs durch große Verkehrsprojekte und durch die Lockerung des so genannten Anbindegebotes, wie sie Heimatminister Söder plane.Gewerbegebiete müssten dann nicht mehr an einen Ort angebunden sein. Es reiche ein Autobahnanschluss.Steinberger befürchtet einen Ausverkauf der Landschaft durch die Ausweisung von noch mehr Gewerbegebieten auf der grünen Wiese.
Schon jetzt sei Bayern trauriger Spitzenreiter beim Flächenverbrauch in Deutschland.