© EDEKA

Sicherheitsdienst beim Edeka in Plattling

Dicht gedrängt zwischen die Supermarktregale:
Das ist bei der aktuellen Corona-Pandemie denkbar ungünstig.
Und darum greift ein EDEKA-Markt in Plattling durch:
Der Zugang wird auf maximal 25 Kunden gleichzeitig beschränkt – ein Sicherheitsdienst steht am Eingang und kontrolliert die Besucher.
Jeder Kunde kriegt einen blauen Chip, um in den Supermarkt reinzukommen.
Damit sollen vor allem die Mitarbeiter geschützt werden.
Die Maßnahme werde bisher gut angenommen, heißt es.