© Pixabay

Schweinerei am Schlachthof? Schwere Vorwürfe in Landshut

Schlimme Qualen mussten offenbar Schweine am Landshuter Schlachthof erleiden.
Sie sollen bei der Tötung nicht ausreichend betäubt worden sein.

Das wirft das Aktionsbündnis „SOKO Tierschutz“ vor und beruft sich auf einen Fernsehbericht der ARD.
Hier gab es Aufnahmen vom Schlachthof, die belegen sollten, dass es Fehler bei der Betäubung gibt.

Die Verantwortlichen am Schlachthof und auch die Stadt Landshut weisen die Vorwürfe zurück.