© Staatliches Bauamt Landshut

Schweigen vor dem Haftrichter

Der mutmaßliche Mörder aus Niederbayern schweigt. Nach seiner Verhaftung hat er noch nichts zum Tatvorwurf gesagt.
Zum Schweigen vor dem Haftrichter haben ihm seine Anwälte geraten, sagte der zuständige Staatsanwalt in Passau.Gestern war der mutmaßliche Mörder einer jungen Frau nach Deutschland ausgeliefert worden.Die erste Nacht verbrachte der 22-Jährige im Passauer Gefängnis.Er soll seine Freundin in Freyung getötet haben.
Die Kripo richtete eine 20-köpfige Sonderkommission ein und spürte ihn im spanischen Küstenort Lloret de Mar auf. Zur großen Erleichterung war das Kind bei ihm und unverletzt. Der Junge ist seit fast zwei Wochen wieder in seiner Heimat und wird vom Jugendamt betreut.