© Staatliches Bauamt Landshut

Schutzgebiet für 400 Tierarten in Niederbayern

Premiere in Niederbayern: Heute ist das erste private Naturwaldreservat in Niederbayern eröffnet worden. Das Gebiet ist 42 Hektar groß.Das Gelände befindet sich in Rain im Landkreis Straubing-Bogen.Das Sumpf- und Auwaldgebiet gehört dem Landesbund für Vogelschutz.Es gilt als besonders artenreich.Zur Eröffnung heute ist auch Landwirtschaftsminister Brunner gekommen.Er sprach von einem wichtigen Mosaikstein im flächendeckenden Netz künftiger kleiner Urwälder in Bayern.
Laut Brunner bieten die artenreichen Sumpf- und Auwälder mit ihren vielen Erlen, Eschen, Eichen und Ulmen wertvolle Lebensräume. Allein 400 unterschiedliche Tierarten tummeln sich in dem Waldgebiet, darunter sechs teilweise seltene Spechtarten. Von jetzt an soll sich der „Rainer Wald“ ungestört von menschlichen Eingriffen entwickeln – scharf beobachtet von Experten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF).