© Pixabay

Schockanruf bei Rentner aus Postmünster

Diesen Anruf vergisst ein Mann aus Postmünster wohl nicht so schnell.
Mit einer schlimmen Geschichte will ihn jemand um viel Geld bringen.

Der Mann am anderen Ende der Leitung tut so, als wäre er der Sohn des 67-Jährigen.
Mit weinerlicher Stimme erzählt der Anrufer, dass er an einem tödlichen Unfall beteiligt war.
Nur mit einer Zahlung von 20 000 Euro kann er einer Festnahme entgehen, sagt der falsche Sohn.

Aber der Mann aus Postmünster bleibt bei dem Schockanruf ruhig und fällt nicht auf den Trick herein.
Er ruft die Polizei.
Kurze Zeit später wird der Postmünsterer weitere Male angerufen.
Der Anrufer erkennt dabei aber vermutlich, dass sein Betrugsversuch gescheitert ist und er legt auf.