© Staatliches Bauamt Landshut

Schlag gegen hochprofessionelle Diebesbande

Die Beutezüge einer international organisierten Diebesbande in und um Niederbayern sind vorbei. Fast zwei Jahren hatten die Staatsanwaltschaft Landshut und die Polizei ermittelt.
Jetzt wurde die Rumänenbande hochgenommen.Bisher hat die Polizei 21 Täter verhaftet.Im Visier hatte die Bande vor allem Elektrofirmen, aus denen sie wertvolles Buntmetall klaute.Zum Beispiel in Plattling und Dingolfing.

Der Schaden liegt insgesamt bei über zwei Millionen Euro.Mindestens 113 Einbrüche hat die Bande begangen.Dabei wurden 80 Tonnen Metall erbeutet.An den Tatorten waren teilweise bis zu zehn Personen aktiv, um das tonnenschwere Buntmetall zu verladen. Die Beute wurde dann in gestohlenen Autos ins Ausland transportiert und dort verkauft.
Bei den Einbrüchen verhielten sich die Täter hochprofessionell. So spähten sie die Umgebung vor Tatbegehung regelmäßig aus. Der Absatz des Diebesgutes im Ausland, nach bisherigen Erkenntnissen rund 80 Tonnen Buntmetall, war bereits vor der Tat vereinbart. Der so aktivste Täter soll nach polizeilichen Ermittlungen an über 70 Fällen beteiligt gewesen sein.