Schäferhund macht Sachen

Ein verschreckter Schäferhund beschäftigt gestern die Polizei im Landkreis Regen.
Zwei Stunden hält er die Beamten auf Trab.
Denn er lässt sich partout nicht einfangen.
Die Beamten sehen ihn verletzt auf einer Straße liegen.
Als sie sich ihm nähern, reagiert er ängstlich und aggressiv.
Auch die Mitarbeiter eines Tierheims bleiben ohne Erfolg.
Erst ein Tierarzt kann den Hund mit einem Betäubungspfeil ruhigstellen.
Er kommt zur Behandlung ins Tierheim und wartet dort auf seine Besitzer.
Die Straße ist während der gesamten Rettungsaktion nur halbseitig befahrbar.