© sam smith

Sam Smith kann sich endlich selbst annehmen

Die Karriere von Sam Smith begann vor 5 Jahren – als einer von vielen unbekannten Backgroundsängern für DJ-Produktionen. Inzwischen ist er aber ein Weltstar – mit Nummer-1-Hits, Musikpreisen und sogar einem Oscar für seinen James-Bond-Titelsong vor 3 Jahren.

Und trotz all des Erfolgs war Sam Smith bis heute sehr unglücklich. Vor allem beim Blick in den Spiegel: er fand sich viel zu füllig, fühlte sich nicht wohl in seiner eigenen Haut. Seitdem hat er sogar 20 Kilo abgenommen – weil er glaubte, die Leute mögen ihn nur dann, wenn er schlanker ist.

Sam gesteht: „Wenn ich in der Vergangenheit ein Foto-Shooting hatte und nur ein T-Shirt tragen sollte, habe ich wochenlang gehungert.“ Und selbst die besten Bilder von sich hat er dann hinterher wieder von allen sozialen Medien gelöscht.

Vor gut 12 Millionen Followern geht Sam Smith jetzt aber auf Angriff: „Ich habe ich mich entschieden, mich endlich zu wehren. Ich fordere meinen Körper zurück und höre damit auf, diese Brust und diese Hüften ändern zu wollen.“

Und er meint es wirklich ernst: Schluss mit verschämter Heimlichkeit! Aktuell hat er zum allerersten Mal ein Badezimmer-Selfie gepostet – mit nacktem, behaartem Oberkörper – bisher undenkbar.

Sein launiger Kommentar dazu: “Ich fühlte mich aufgebläht und eklig nach einem langen Flug. Also dachte ich mir, dass ich für Euch ein Spiegel-Selfie meiner sexy, aufgeblähten Brüste poste. Denn „Ich“ und „meine Brüste“ sind nun endlich Freunde!”

Und seine Fans feiern den 26-Jährigen für seine positive Lebensfreude:

„Ich liebe es, wie sich Sam Smith jetzt voller Stolz selbst annehmen kann. Es geht mir richtig ans Herz hier auf Instagram mitzuerleben, wie er anfängt endlich er selbst zu sein!“