© Staatliches Bauamt Landshut

Rund 10 Millionen Euro für Niederbayern

Niederbayern bekommt Geld von der Bayerischen Staatsregierung für die Unterbringung von volljährig gewordenen Flüchtlingen.Bisher mussten der Bezirk allein für die Kosten aufkommen.In Zukunft wird der Freistaat Bayern die Hälfte übernehmen.Der niederbayerische Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich freut sich sehr über diese Finanzspritze.Die Kommunen in Niederbayern werden dadurch um rund 10 Millionen pro Jahr entlastet, so Heinrich.