© Pixabay

Rückendwind für die Windkraft in Bayern

Auch in Niederbayern geht´s mit dem Windkraftausbau nicht so wirklich voran.
Das liegt vor allem an der umstrittenen Abstandsregel für Windräder.
Jetzt scheint sich was zu tun.

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger will Ausnahmen bei der Abstandregel möglich machen.
Bis zu 1500 Meter Entfernung sollten für die Anwohner reichen, meint der Niederbayer.
Mit dieser Aussage bekommt Klimaschutzminister Habeck Rückenwind.

Er trifft heute in München Ministerpräsident Söder.
Ein Thema:
Der Ausbau der Windkraft in Bayern.