Rottenburger wollen Privatisierung von Wasser verhindern

Den Zugang zu Trinkwasser sieht der Wasserzweckverband als Grundrecht jedes Menschen. Nun stellt die Rottenburger Gruppe einen Antrag an den Bayerischen Landtag und die Staatskanzlei. Laut Hans Weinzierl, dem Vorsitzenden des Wasserzweckverbandes solle die Trinkwasserversorgung in der Verfassung verankert werden. Nur so sei eine Privatisierung und eine Verteuerung von Trinkwasser zu verhindern.