Rot läßt Stadt rot sehen

Die Stadt Landshut mag es nicht, wenn es zu bunt wird.
Als jemand sein Haus sehr grün gestrichen hat, ist die Stadt sogar vor Gericht gezogen – und hat verloren.
Jetzt hat es sich ein Hotelbesitzer erlaubt, seine Dachziegel rot zu streichen.
Ein Frevel in der Stadt der Landshuter Hochzeit, in der die Förderer mit Argusaugen auf historische Korrektheit achten.
Und darum ist der Hotelier wegen des roten Daches auch von einem Förderer angeschwärzt worden, heißt es in Medienberichten.
Obwohl das Dach des Michel-Hotels an der Isar von der Altstadt gar nicht zu sehen ist.
Der Hotelbesitzer will sein Dach rot lassen, weil das in anderen Städten auch kein Problem ist, wie er sagt.