Rettung in letzter Sekunde

Diese Feuerwehrler kommen gerade nochmal davon:
An den Bahngleisen bei Marzling löschen sie mehrere Böschungsbrände.
Die Strecke ist darum gesperrt.
Eigentlich.
Denn plötzlich kommt ein Zug mit voller Geschwindigkeit angerauscht.
Die beiden Feuerwehrler reagieren richtig und retten sich mit einem Sprung vom Gleis vor dem 120 Stundenkilometer schnellen Regionalexpress.
Die verlegten Schläuche erwischt der Zug.
Jetzt versucht die Bundespolizei rauszufinden, warum der Regionalexpress auf der gesperrten Strecke gefahren ist.