Regionalzug von Schüssen getroffen

Jetzt ist es raus:
Auf einen Regionalzug ist am vergangenen Freitagabend geschossen worden, und zwar offenbar mit einer Druckluftwaffe.
Das hat die Polizei inzwischen bekannt gegeben.
Wie berichtet ist der Zug gerade zwischen Freising und Marzling unterwegs als es passiert.
Erst ein lautes Knallgeräusch, dann eine beschädigte Zugscheibe.
Die Sachverständigen haben jetzt festgestellt:
Es war kein Steinschlag, sondern Schüsse.
Verletzt wird bei dem Vorfall niemand.
Die rund 60 Passagiere müssen lediglich auf Busse umsteigen.
Die Polizei sucht nach wie vor Zeugen.