© Stadt Landshut

Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“

Viele Eltern können die Stücke ihrer Kinder vermutlich auswendig mitsingen, denn in den letzten Wochen wurde fleißig geübt.
Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ haben es wieder einige Talente der Musikschule Landshut weit geschafft.
Ganze neun Schüler haben den ersten Preis gewonnen und dürfen im April zum Landeswettbewerb nach Regensburg.
Die Kinder gehen mit der Flöte, dem Klavier, der Trompete und sogar mit der Harfe ins Rennen.

Foto:

Erste Preise mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb nach Regensburg, der vom 3. bis 6. April stattfindet, erspielten sich Florian Krüger, Tibo Siebert, Paul Soller (Klavier), Sophia Mayerhöfer (Harfe), Moritz Gill (Trompete, Bläserensemble) sowie Felicitas Arnold, Ariyah Körber, Isabell Schuster und Veronica Vilsmeier (Blockflöten, Bläserensemble). Die Preisträger erhalten Unterricht von Monika Devátá, Irmgard Gorzawski, Mathias Huth, Martin Stefani und Tanja Wagner. Einen Ersten Preis ohne Weiterleitung erhielten Jonathan Nolewajka aus der Klavierklasse Tanja Wagner, Franziska Knoblach, Lubina Pannermayr und Lucia Stumpfegger aus der Harfenklasse Irmgard Gorzawski, Kilian Türk aus der Schlagzeugklasse Albert Kraheberger und Lilli Josephine Ringert aus der Violinklasse Angelika Fichter. Einen Zweiten Preis erspielten sich Veronica Vilsmeier und Lea Marie Werner aus der Klavierklasse Tanja Wagner und Valentin Mayer und Linus Türk aus der Schlagzeugklasse Albert Kraheberger.