Reger Verkehr auf Donau und Co.

Sie sind wichtige Handelsstraßen und erstrecken sich über die ganze Region – Niederbayerns Flüsse.
Und die Güterschifffahrt brummt!
Das Landesamt für Statistik hat jetzt die Zahlen des ersten Quartals für 2018 veröffentlicht.
Entlang der Donau können die Häfen ein Umschlagsplus von 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.
Die am häufigsten angefahrenen Häfen sind Regensburg und Straubing-Sand.
Das größte Plus gibt es aber am Hafen Deggendorf.
Hier werden in den ersten drei Monaten von 2018 75 Prozent mehr Güter umgeschlagen.
Passau und Kehlheim können ebenfalls kräftig zulegen.
Die Ware, die die großen Dampfer transportieren:
Erzeugnisse aus Land- und Forstwirtschaft.