© FunkhausLandshut

Razzien bei Geflügelschlachtbetrieben

Nicht überall wo Bio drauf steht, ist auch Bio Ware drin. Deshalb gab es gestern Razzien bei zwei Geflügelschlachtbetrieben in Baden-Württemberg und im Landkreis Rottal-Inn. Der Vorwurf:  konventionelles Hähnchenfleisch wurde um deklariert. Und dann als Bio- und Naturlandware in den Handel gebracht. Bei den Durchsuchungen wurde umfangreiches Material sichergestellt. Es geht um gewerbsmäßigen Betrug und Verstöße gegen das Lebensmittelrecht. Den Stein ins Rollen brachte eine anonyme Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Landshut.