Prüfung bestanden: Fähre fährt

Fast drei Jahre haben Pendler, Anwohner und Radler warten müssen.
Ab heute ist wieder alles gut.
Zwischen Mariaposching und Stephansposching fährt wieder eine Donaufähre.
Denn die Fährleute haben den Fährführerschein in Theorie und Praxis bestanden.
Mit einem großen Fest am 1. Mai soll die neue Motorfähre offiziell getauft und eingeweiht werden.
Die alte Fähre war im April 2016 gesunken.
Seitdem mussten die Pendler einen riesen Umweg fahren.
Jetzt geht es wieder in knapp drei Minuten über die Donau.

„Wir sind froh, wenn jetzt der normale Fährbetrieb wieder startet“, freut sich Manuel Rauschendorfer stellvertretend für seine Fährmann-Kollegen auf die Wiederaufnahme der Fährverbindung heute.
Er sagt aber auch:
„Die Zeit seit der Überfahrt war zur Übung schon notwendig.
Wir mussten die Fähre und ihr Fahrverhalten und das Anlegen erst richtig kennenlernen.
Aber jetzt kann es los gehen.“