Prozessauftakt zu Wahlbetrug

Er wurde mit Spannung erwartet, heute beginnt der Prozess um die mutmaßliche Wahlfälschung in Geiselhöring.
Vier Angeklagte müssen sich vor dem Landgericht Regensburg verantworten.
Der Vorwurf: Sie sollen bei den Kommunalwahlen vor vier Jahren das Ergebnis der CSU beeinflusst haben.
Und zwar mit mehr als 400 Stimmen nicht wahlberechtigter Saisonarbeiter.
Die Wahl musste damals wiederholt werden.