Prozessauftakt in Passau

Es ist wie im Krimi:
Eine 50-jährige Frau steht ab heute vor dem Landgericht Passau, weil sie ihren Mann vergiftet haben soll.
Heimlich soll sie ihm blutverdünnende Medikamente ins Essen gemischt haben, um ihn so nach und nach umzubringen.
Als Motiv vermutet die Staatsanwaltschaft Passau, dass die Angeklagte ihn aus dem Weg haben wollte, um mehr Zeit für ihren Geliebten zu haben.
27 Zeugen sind geladen, der Angeklagten droht eine lebenslange Haftstrafe wegen versuchten Mordes.