Proteste in Dingolfing

Mit Trillerpfeifen und großen Bannern versammeln sich gestern 50 Beschäftigte der ISS Automotive Services am Dingolfinger Marienplatz.
Sie kämpfen für mehr Lohn.
Seit 2011 ist die ISS als Dienstleister für die BMW-Werke in Dingolfing und Landshut tätig.
Die Beschäftigten erledigen alle technischen Reinigungsarbeiten in den Werken, meistens nachts und am Wochenende.
Der Protest richtet sich gegen die Geschäftsführung von ISS:
Die hat laufende Tarifverhandlungen am Mittwoch einfach eingestellt.
Mit weiteren Aktionen könnten die Reinigungstrupps die Produktion beim niederbayerischen Autohersteller empfindlich stören.