Polizei zieht Biker aus dem Verkehr

Ganz genau hat die Polizei Simbach am Inn hingeschaut.
Im Visier:
Die schwarzen Schafe unter den Motorradfahrern.
Insgesamt sechs Stunden kontrolliert die Simbacher Polizei am Samstag.
In dieser Zeit schauen sich die Beamten 75 Maschinen an.
Insgesamt 20 Biker bekommen Probleme, weil sie an ihren fahrbaren Untersätze herum manipuliert haben.
Für einen Harley Davidson-Fahrer endet der Ausflug an der Innbrücke nach Braunau.
Er hat an seiner Maschine so viel verändert, dass die Verkehrssicherheit in Gefahr ist.

Als äußerst dreist erwies sich noch ein Harley Davidson-Fahrer.
Ohne jemals im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen zu sein, fuhr er mit seinem Chopper in die Kontrollstelle.
Den Polizeibeamten gaukelte der Mann vor, seinen Führerschein daheim vergessen zu haben.
Diese Geschichte durchschauten die findigen Polizeibeamten schnell und zeigten den Mann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis an