Polizei warnt vor E-Mails

Es sind wieder fiese e-mails in Niederbayern unterwegs.
Wer die mails im Postfach hat, sollte sie ganz schnell löschen, rät die Polizei.
Denn wer darauf eingeht, kann viel Geld verlieren.
Der Täter droht damit, rufschädigende Videos vom Empfänger der mail zu veröffentlichen.

In den E-Mails wird mitgeteilt, dass es von den betroffenen Personen Video-Aufzeichnungen gäbe, in denen sie bei sexuellen Handlungen zu sehen wären, da der Mail-Empfänger während des Besuches auf einer Webseite mit sexuellem Inhalt durch einen Virus gehackt wurde und ein Zugriff auf die Kamera bzw. Mikrophon des Endgerätes erfolgte.

Um das zu verhindern, soll das eingeschüchterte Opfer mit Bitcoins zahlen.
Die Polizei rät:
Auf keinen Fall zahlen
In dem Zusammenhang wweist die Polizei auch auf unbekannte Freundschaftsanfragen bei Facebook hin.
Auch hier kam es schon zu ähnlichen Erpressungsversuchen.