© Staatliches Bauamt Landshut

Polizei warnt vor Betrügern

Es ist eine alte Betrugsmasche in immer neuen Versionen: In der Nähe von Wallersdorf hat ein Telefonbetrüger einer Frau einen hohen Gewinn versprochen.Der Anrufer wollte der Frau weismachen, dass sie über 37 000 Euro gewonnen hat.Und er kündigte zwei Security-Mitarbeiter mit Geldkoffer an.Aber:Die 61-Jährige sollte eine Gebühr von 800 Euro zahlen.Zu einer Geldübergabe kam es aber nicht.Die Polizei warnt nochmal:Wer für einen Gewinn eine Gebühr bezahlen soll, hat es mit Betrügern zu tun.
Die vorgetäuschten Szenarien werden von den Gaunern laufend verändert. Selbst die Telefonnummern können mit Hilfe von speziellen Computerprogrammen verändert werden, weshalb die fingierte Telefonnummern bei den Opfern abgelesen werden können.So können sie sich die Bürger schützen: Seien Sie aufmerksam, insbesondere wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, z.B. an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf einer kostenpflichtigen Hotline. Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel und zwar bei einem seriösen Unternehmen teilgenommen haben. Ein solches Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen. Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer. Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt oder was genau Sie gewonnen haben. Geben Sie niemals persönliche Informationen und auch keine Karten-Codes preis. Informieren Sie sich im Zweifelsfall immer vorher bei der Polizei oder nehmen Sie Warnungen von Banken oder Verkaufsstellen, bei denen Gutscheinkarten gekauft werden können, ernst.