Polizei sucht Wucher-Handwerker

Ein Mann aus Gingkofen hat ein Problem – eine verstopfte Wasserleitung.
Also ruft er einen Klempner-Notdienst in seine Mietwohnung.
Zwei Arbeiter kommen und reparieren die Leitung.
Alles gut und schön – bis sie dem Kunden die Rechnung vorlegen: knapp 2.100 Euro für 80 Minuten Arbeit.
Der Mieter ist eingeschüchtert und bezahlt – der VERmieter der Wohnung lässt sich aber nicht so leicht abspeisen.
Er spürt die Arbeiter auf und versetzt sie so in Panik, dass sie beim Gespräch aus dem Fenster springen und fliehen.
Jetzt sucht die Polizei nach ihnen.