© Polizei

Polizei sprengt am Flughafen München Junggesellenabschied

Es sieht dramatisch aus:
Männer mit Sturmhauben packen einen Mann, ziehen ihm einen Sack über den Kopf und zerren ihn in ein Auto.
Ein Entführung, vermutet ein Zeuge und ruft die Polizei.
Die sucht mit vielen Streifen und einem Hubschrauber nach dem Auto, auch das SEK ist informiert.

Am Flughafen München wird der Wagen entdeckt und am  Terminal gestoppt.
Schnell ist aber klar:
Die „Entführung“  war ein Junggesellenabschied mit Ziel Mallorca.
Ob die Männer den teuren Einsatz zahlen müssen, ist noch unklar.
Ihren Flieger nach Mallorca haben sie noch erreicht.