© Pixabay

Polizei Landshut beschlagnahmt Hanfblütentee

Schikane und Steuerverschwendung – so bezeichnet der Betreiber des Landshuter Hanfladens eine Aktion von Polizei und Staatsanwaltschaft.
Die haben gestern dem Geschäft einen Besuch abgestattet.
Und mehrere Beutel Tee beschlagnahmt.
Hanfblütentee, genauer gesagt.

Um die Teebeutel mitzunehmen, sind vier Polizisten in Zivil und eine Staatsanwältin in dem Landshuter Hanfladen aufgetaucht, hat uns der Betreiber mitgeteilt.
Der Vorwurf:
unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln
Der Chef des Landshuter Hanfladens will jetzt Beschwerde einlegen.
Er sagt:
„Polizei und Justiz scheren sich nicht um die Rechtslage in der EU.“